Publikationen

Das Weltretter-Menü

Im Artikel von Julia Hofer wird auf das Forschungsprojekt NOVANIMAL hingewiesen. Der Artikel schliesst mit einem Zitat der Agrarökonomin Priska Baur: «Die Schweizer Agrarpolitik fördert die Produktion und den Konsum von tierischen Nahrungsmitteln. Die...

Vegi wird salonfähig

Im KV-Restaurant in Zürich gibt es mehrheitlich Fleischgerichte. Liegt das an den Gästen, die einfach lieber Fleisch essen? So die Meinung des Gastrounternehmens. Oder liegt es am wenig attraktiven Angebot? Im Beitrag von Andrea Söldi wird auf die...

NOVANIMAL Key Findings

How to eat less meat – by choice and with culinary enjoyment Consuming animal products on a moderate level is a robust strategy for sustainable and healthy nutrition. Innovations addressing out of home consumption are considered very effective in reducing...

Innovationen Cleantech

Optionen für die Milch- und FleischverarbeitungDer Ressourceneinsatz in der Nahrungsmittelverarbeitung lässt sich mit Hilfe des Cleantech-Ansatzes verbessern. Für die fünf Ressourcenbereiche «Lebensmittelverluste», «Energie», «Wasser», «Abfälle» und...

Mensamenüs unter der Öko-Lupe

Ökologische Bewertung von 93 Menüs in zwei Hochschulmensen Belastet vegetarisches Essen die Umwelt und das Klima tatsächlich so viel weniger? Die ökologische Bewertung von 93 konkreten Menüs in einem Feldexperiment in zwei Hochschulmensen ergab, dass die...

NOVANIMAL Innovationen

Innovationen für eine ressourcenleichtere Ernährung und Nahrungsmittelproduktion. Aktualisierte Innovationsposter zum NOVANIMAL Dialog vom 10. September 2018 in der Markthalle Basel

Gesundheit und Ernährung

Welche möglichen Mechanismen wirken, dass rotes und verarbeitetes Fleisch das Risiko für manche nichtübertragbare Krankheiten (NCD) erhöhen? 
Welche möglichen Mechanismen wirken, dass Milch-/produkte das Risiko für manche nichtübertragbare Krankheiten (NCD) verringern? 

NOVANIMAL Working Paper Nr. 1

Im vorliegenden Beitrag wird diskutiert, welche Trends auf das Bedürfnisfeld Ernährung einwirken, und wie sie die Ressourceneffizienz von Produktion, Verarbeitung und Zubereitung sowie das Ernährungsverhalten der Menschen beeinflussen.

NOVANIMAL Working Paper Nr. 2

With regard to meal choice, it was found that among personal motives, taste and health considerations were most relevant. Knowledge of food was relatively low and many consumers seemed to simply not care to a great extent about nutrition.

Projektantrag NOVANIMAL

Der wissenschaftliche Projektantrag beschreibt den Stand der Forschung, den detaillierten Forschungsplan mit den Forschungsfragen und Zielsetzungen, die geplante Umsetzung und die gesellschaftliche Bedeutung des Forschungsprojektes.

Weitere Beiträge von NOVANIMAL ForscherInnen vgl. auch unter  Thematische Links

Beschreibung Gesamtprojekt
 Projektantrag NOVANIMAL en
 Projektpräsentation NOVANIMAL en

 Projektbeschrieb NOVANIMAL de
 Project description NOVANIMAL en
 Résumé NOVANIMAL fr

Publikationen

Beschreibung Gesamtprojekt
 Projektantrag NOVANIMAL en
 Projektpräsentation NOVANIMAL en

 Projektbeschrieb NOVANIMAL de
 Project description NOVANIMAL en
 Résumé NOVANIMAL fr

Das Weltretter-Menü

Im Artikel von Julia Hofer wird auf das Forschungsprojekt NOVANIMAL hingewiesen. Der Artikel schliesst mit einem Zitat der Agrarökonomin Priska Baur: «Die Schweizer Agrarpolitik fördert die Produktion und den Konsum von tierischen Nahrungsmitteln. Die...

Vegi wird salonfähig

Im KV-Restaurant in Zürich gibt es mehrheitlich Fleischgerichte. Liegt das an den Gästen, die einfach lieber Fleisch essen? So die Meinung des Gastrounternehmens. Oder liegt es am wenig attraktiven Angebot? Im Beitrag von Andrea Söldi wird auf die...

NOVANIMAL Key Findings

How to eat less meat – by choice and with culinary enjoyment Consuming animal products on a moderate level is a robust strategy for sustainable and healthy nutrition. Innovations addressing out of home consumption are considered very effective in reducing...

Innovationen Cleantech

Optionen für die Milch- und FleischverarbeitungDer Ressourceneinsatz in der Nahrungsmittelverarbeitung lässt sich mit Hilfe des Cleantech-Ansatzes verbessern. Für die fünf Ressourcenbereiche «Lebensmittelverluste», «Energie», «Wasser», «Abfälle» und...

Mensamenüs unter der Öko-Lupe

Ökologische Bewertung von 93 Menüs in zwei Hochschulmensen Belastet vegetarisches Essen die Umwelt und das Klima tatsächlich so viel weniger? Die ökologische Bewertung von 93 konkreten Menüs in einem Feldexperiment in zwei Hochschulmensen ergab, dass die...

NOVANIMAL Innovationen

Innovationen für eine ressourcenleichtere Ernährung und Nahrungsmittelproduktion. Aktualisierte Innovationsposter zum NOVANIMAL Dialog vom 10. September 2018 in der Markthalle Basel

Gesundheit und Ernährung

Welche möglichen Mechanismen wirken, dass rotes und verarbeitetes Fleisch das Risiko für manche nichtübertragbare Krankheiten (NCD) erhöhen? 
Welche möglichen Mechanismen wirken, dass Milch-/produkte das Risiko für manche nichtübertragbare Krankheiten (NCD) verringern? 

NOVANIMAL Working Paper Nr. 1

Im vorliegenden Beitrag wird diskutiert, welche Trends auf das Bedürfnisfeld Ernährung einwirken, und wie sie die Ressourceneffizienz von Produktion, Verarbeitung und Zubereitung sowie das Ernährungsverhalten der Menschen beeinflussen.

NOVANIMAL Working Paper Nr. 2

With regard to meal choice, it was found that among personal motives, taste and health considerations were most relevant. Knowledge of food was relatively low and many consumers seemed to simply not care to a great extent about nutrition.

Projektantrag NOVANIMAL

Der wissenschaftliche Projektantrag beschreibt den Stand der Forschung, den detaillierten Forschungsplan mit den Forschungsfragen und Zielsetzungen, die geplante Umsetzung und die gesellschaftliche Bedeutung des Forschungsprojektes.

Weitere Beiträge von NOVANIMAL ForscherInnen vgl. auch unter  Thematische Links

Copyrighted Image